Verkauf der Pixelpark-Agenturen rückt offenbar näher

Donnerstag, 19. Juni 2008

Der mögliche Verkauf der Kommunikationssparte von Pixelpark könnte schon bald über die Bühne gehen. Darauf deutet ein Detail in der vor kurzem verschickten Einladung zur Hauptversammlung des börsennotierten Unternehmens am 24. Juli hin. Anders als ursprünglich geplant, steht das Thema Verkauf der Kommunikationssparte nämlich nicht auf der Tagesordnung.  Eigentlich war vorgesehen, dass die Aktionäre dem geplanten Deal zustimmen müssen. Offenbar hat man nun aber einen Weg gefunden, wie der Verkauf auch ohne das Plazet der Hauptversammlung über die Bühne gehen kann. Die zweite denkbare Möglichkeit für das Fehlen dieses wichtigen Themas auf der Agenda vom 24. Juli könnte sein, dass die Verhandlungen gescheitert sind.

Insider halten dies aber für unwahrscheinlich. Als Käufer für die Kommunikationssparte von Pixelpark (Elephant Seven, Pixelpark Agentur, Schindler Parent) wird die französische Publicis-Gruppe beziehungsweise deren Digital-Network Digitas gehandelt. Eine Bestätigung dafür gibt es allerdings bislang weder von Publicis/Digitas noch von Pixelpark. mam
Meist gelesen
stats