Vergabe des Bayerischen Printmedienpreises steht vor der Tür

Donnerstag, 23. Oktober 2008
-
-

Die Verleihung des in diesem Jahr zum ersten Mal bundesweit ausgeschriebenen Bayerischen Printmedienpreises am 30. Oktober in der Pinakothek der Moderne in München rückt näher. Mit dem Staatspreis sollen innovative Konzepte, Ideen und Techniken der Printmedienbranche in den Bereichen Druck, Zeitung und Zeitschrift ausgezeichnet werden. Eine Fachjury vergibt Trophäen in drei Kategorien: Für "herausragende unternehmerische Leistungen", für "herausragende technische Leistungen" und für "herausragende Leistungen junger Unternehmen". Der Bayerische Ministerpräsident vergibt zudem einen Ehrenpreis.

Der Preis wird von der Bayerischen Staatsregierung in Kooperation mit dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV), dem Verband Druck und Medien Bayern (vdmb) und dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) vergeben.

Für ihre unternehmerische Leistung sind die "FAZ" mit ihrem Projekt "Lesesaal", das Mode-, Kunst- und Musik-Magazin "Liebling", die Zeitschrift "Landlust" sowie "Pfiffikus - Zeitung im Kindergarten" von der "Main-Post" nominiert. Die Nominierten für herausragende technische Leistungen sind der Drucksystemhersteller MAN Roland, das Designmagazin "Novum" und die Zeitschrift "Cicero". Das Studentenmagazin "Lotta Leben", die Zeitschrift "Fundraiser" und das auf Kinderzeitschriften spezialisierte Unternehmen Blue Ocean Entertainment können sich in der Kategorie für junge Unternehmen Hoffungen auf eine Auszeichnung machen.

Weitere Informationen zum Printmedienpreis 2008 gibt es unter bayerischer-printmedienpreis.de. HOR
Meist gelesen
stats