Verdi kritisiert Zusammenarbeit zwischen "FR" und Medienhaus Südhessen

Dienstag, 05. Mai 2009
Die "FR" macht ihre Lokalredaktion in Darmstadt dicht
Die "FR" macht ihre Lokalredaktion in Darmstadt dicht

Die Tageszeitung "Frankfurter Rundschau" (FR) des Kölner Verlags M. DuMont Schauberg wird ab dem 1. Juli aus Kostengründen die Lokalseiten für Darmstadt und Groß-Gerau nicht mehr selbstständig produzieren. Sie schließt daher ihr Darmstädter Büro und wird künftig Inhalte der Echo Redaktionsservice GmbH übernehmen, einer Tochter des konkurrierenden Medienhauses Südhessen ("Darmstädter Echo"). Aufgrund einer Regelung im Haustarifvertrag wird den fest angestellten Redakteuren nicht gekündigt, sondern sie werden an anderen Standorten der "FR" weiterbeschäftigt. Dennoch schlägt die Gewerkschaft Verdi Alarm. Die Arbeitnehmervertretung befürchtet einen Verlust der Pressevielfalt in Südhessen. "Die Berichterstattung kommt letzlich aus einer Hand", warnt Manfred Moss, hessischer Fachbereichsleiter für den Mediensektor. Die Gewerkschaft will prüfen, ob die Kooperation gegen eine Regelung im Haustarifvertrag verstößt. bn
Meist gelesen
stats