Verbraucherschützer wollen Sky abmahnen

Montag, 27. Juli 2009
Verbraucherschützer halten die AGBs von Sky für wenig transparent
Verbraucherschützer halten die AGBs von Sky für wenig transparent

Ärger für Sky: Der Bundesverband der Verbraucherzentralen will dem frisch umgetauften Pay-TV-Anbieter eine Abmahnung ins Haus schicken. Die Verbraucherschützer stören sich an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die es Sky erlauben, Programme und Preise nach belieben zu ändern. "Wir haben bereits vor zwei Jahren gegen diese Unart von Premiere vor dem Bundesgerichtshof erfolgreich geklagt, nun versucht es der Nachfolger Sky erneut", erklärte Verbraucherschützer Martin Madej gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus". Zudem beanstandet der Verband die gedruckten AGBs als schlecht lesbar. Die Schrift sei zu klein und zu hell. Sky verteidigt seine Geschäftsbedingungen: "Wir halten unsere Leistungsanpassungen für wirksam", sagte Sky-Sprecher Hans-Jürgen Croissant dem "Focus". dh
Meist gelesen
stats