Verbände wollen sich gegen Datenpiraterie zur Wehr setzen

Donnerstag, 12. September 2002

Die derzeit gängigen technischen Schutzmechanismen bieten nur unzureichend Sicherheit vor Datenpiraterie. Dies haben zwei vom Deutschen Multimedia Verband (DMMV) und dem Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) in Auftrag gegebene Gutachten ergeben. Anhand dieser Gutachten sollen nun erstmals konkrete Anforderungen an alle Marktbeteiligten und den Gesetzgeber entwickelt werden, um den effektiven Schutz unter Einbindung der Hardwareindustrie zu forcieren.

Die betroffenen Mitglieder der Medienverbände hätten allein im Jahr 2002 durch die illegale Nutzung von digitalen Inhalten Einbußen in Milliardenhöhe zu verzeichnen, so der DMMV. Danach sei die Zukunft der Medien- und Internetwirtschaft massiv bedroht. Die beiden Verbände sind sich darüber einig, dass eine erfolgreiche Verringerung der durch digitale Piraterie entstandenen Schäden nur durch die Kooperation aller Betroffenen, vom Gesetzgeber bis zum Nutzer, erreicht werden kann.
Meist gelesen
stats