Verbände starten Informationsportal zum Thema Produktpiraterie

Mittwoch, 26. September 2007

Die deutsche Vertretung der Internationalen Handelskammer (ICC), der Markenverband, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) haben eine branchenübergreifende Informationsplattform zum Thema Produktpiraterie geschaffen. Unter www.original-ist-genial.de können Interessierte bereits bestehende Aktivitäten abfragen und sich über das Thema informieren. Bundesministerin Brigitte Zypries, die das Portal heute gemeinsam mit den Verbänden in Berlin vorstellte, begrüßte das Engagement: "Wer Piraterieprodukte kauft, gefährdet sich und andere und verursacht massive volkswirtschaftliche Schäden. Auch Unternehmen begünstigen Produkt- und Markenpiraterie, wenn sie nicht konsequent Maßnahmen dagegen ergreifen."

Anlässlich der Vorstellung hat das Marktforschungsinstitut Emnid im Auftrag der Internationalen Handelskammer (ICC) Deutschland und des Markenverbandes die Verbrauchereinstellung untersucht. Das Ergebnis: Verbraucher sind für mögliche Gefahren von gefälschten Produkten mittlerweile sensibilisiert. Dies hat allerdings nicht zwangsläufig Einfluss auf die Kaufentscheidung.

Das Gefahrenbewusstsein bei gefälschten Produkten ist bei Verbrauchern mittlerweile deutlich ausgeprägt: Insgesamt 67 Prozent der insgesamt 1000 repräsentativ Befragten waren der Ansicht, dass gefälschte Kleidungsstücke sehr gefährlich oder eher gefährlich seien. Tatsächlich können solche Produkte mit gesundheitsgefährdenden und allergieauslösenden Stoffen belastet sein. Fälscher verwenden oft minderwertige Materialien, auch erfolgt eine Überprüfung der Einhaltung von Normen oder Grenzwerten nicht. kj

Meist gelesen
stats