"Veränderte Lesegewohnheiten": "FAZ" zieht Rubriken um

Mittwoch, 02. Januar 2013
Einige Teile der "FAZ" werden im neuen Jahr umgestellt
Einige Teile der "FAZ" werden im neuen Jahr umgestellt
Themenseiten zu diesem Artikel:

FAZ Lesegewohnheit Rubrik Wochentag


Mit Beginn des Jahres 2013 baut die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ihr Blatt um: Das Feuilleton und der Freitags-Sport werden umfangreicher, zudem erscheinen einige Rubriken an anderen Wochentagen als bisher. Grund für die Umstellung sind laut "FAZ" veränderte Lesegewohnheiten. So rückt die "Netzwirtschaft" von Dienstag auf Montag, während der Politik-Teil um "Die Gegenwart" und der Wirtschaftsteil um Länderberichte ergänzt werden. Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats erscheint im Feuilleton die neue Rurik "Serien". Die Seiten "Bildungswelten" sowie "Staat und Recht", die bisher im Wechsel donnerstags im ersten Buch der "FAZ" standen, finden sich künftig in der Freitagsausgabe. Ebenfalls am Freitag erscheint im Finanzmarkt-Buch die neue Rubrik "Aktiencheck", zugleich wird der Sportteil freitags auf drei Seiten erweitert. Die große Feuilleton-Reportage, bisher in der Samstagsausgabe, wird auf den Freitag vorgezogen, das Gleiche geschieht mit den Seiten "Schallplatten und Phono" sowie "Geschmackssache".

Die bisher in der Samstagsbeilage "Bilder und Zeiten" zusammengefassten Rubriken werden neu arrangiert. Die "Frankfurter Anthologie" steht künftig samstags auf der ersten Feuilleton-Seite. Das Feuilleton wird samstags mit dem "Interview der Woche" abgeschlossen.

Auch auf der Supplement-Ebene wird es 2013 eine Neuerung bei der "FAZ" geben: Am 23. Februar erscheint erstmals seit 1999 wieder das Magazin der Tageszeitung. Das Magazin wird achtmal im Jahr samstags der "FAZ" beiligen. Die erste Ausgabe befasst sich unter anderem mit Mode und Lebensart und wird einen Fragebogen zum Thema Stil enthalten. ire
Meist gelesen
stats