Vapiano-Fans kreieren Facebook-Pasta

Dienstag, 29. November 2011
Mit einer Facebook-App kann die Pasta gestaltet werden
Mit einer Facebook-App kann die Pasta gestaltet werden
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Vapiano Restaurantkette Wien


Und noch ein Produkt, das von der Facebook-Community entwickelt wird: Vor wenigen Tagen ist die Restaurantkette Vapiano auf den Crowdsourcing-Zug aufgesprungen und lässt sich von seinen Fans auf Facebook eine Pasta-Variante kreieren. Anlass für die Aktion sind die Eröffnung der 100. Vapiano-Filiale in Wien sowie der rege Zuspruch der Kunden auf Facebook: Mittlerweile hat das Bonner Unternehmen mehr als 262.000 Fans auf der Plattform. Diese sollen nun selbst aktiv werden: Bis zum 19. Dezember kann die Vapiano-Community mittels einer Facebook-Anwendung aus verschiedenen Zutaten eigene Rezepte entwickeln. Eine Jury bestimmt anschließend die Top 5, aus der die Fans wiederum den Gesamtsieger wählen. Das Gericht erscheint im März und April 2012 auf der Specialkarte in den Vapiano-Filialen. ire
Meist gelesen
stats