"Vanity Fair" kommt nach Spanien

Donnerstag, 15. November 2007
-
-

Im September 2008 wird Condé Nast International das Gesellschaftsmagazin "Vanity Fair" auf dem spanischen Markt launchen. Dies gab Jonathan Newhouse, Chairman Condé Nast International, heute bekannt.

"Die überaus positive Entwicklung in Italien und der erfolgreiche Start von Vanity Fair in Deutschland haben uns gezeigt, dass Europa viel Potenzial für diesen Titel bietet. Auf dem spanischen Markt besteht eine Nachfrage nach einem solchen Magazin", sagt Bernd Runge, Herausgeber und Vice President Condé Nast International zu den Expansionsplänen.

 
Sieht Potenzial: Condé-Nast-Manager Bernd Runge
Sieht Potenzial: Condé-Nast-Manager Bernd Runge
  Die spanische Variante kommt wie die Ausgabe in den USA und Großbritannien monatlich heraus, Chefredakteurin wird Lourdes Garzon, die bereits seit dem vergangenen Jahr an dem Projekt arbeitet. Nur die italienische Ausgabe sowie die deutsche erscheinen wöchentlich.

In Deutschland war „Vanity Fair" unter großem Marketingaufwand im Februar gestartet. Runge hatte den Launch des Gesellschaftsmagazins damals als "das letzte Abenteuer auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt" bezeichnet. Zum Start gab Condé Nast eine garantierte verkaufte Auflage von 120.000 Exemplaren als Zielmarke aus. Bei der ersten Ausweisung von „Vanity Fair" im dritten Quartal 2007 erreichte das Magazin 172.308 verkaufte Exemplare. Dabei haben vor allem zwei Ausgaben zum Sonderpreis von 1 Euro zu dem guten Ergebnis beigetragen.

Meist gelesen
stats