"Vanity Fair" bewirbt 1-Euro-Sonderausgabe mit Kampagne

Donnerstag, 02. August 2007
-
-

"Vanity Fair" reduziert für begrenzte Zeit seinen Copypreis. Die Sommerhefte zum Thema Hollywood und Musik erscheinen ab Ausgabe 32/33 (EVT 2. August) im Abstand von zwei Wochen. Ihnen liegt eine DVD beziehungsweise CD bei. Das Hollywood-Heft kostet 1 statt regulär 2 Euro. "Wir gehen spätestens nach den beiden Aktionsausgaben aber direkt wieder auf den regulären Copypreis", erklärt General Manager Markus Schönmann im HORIZONT-Interview. "Auch der Preis ist ein wichtiges Instrument im Marketing." Parallel zu den Sonderheften startet Condé Nast eine Kampagne mit Kino- und Hörfunkspots sowie Plakaten. Betreuende Agentur ist Römer Wildberger in Berlin. se

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 31/2007, die am heutigen Donnerstag erscheint.

Meist gelesen
stats