VS Verlag für Sozialwissenschaften geht an den Start

Freitag, 09. Januar 2004

Seit Anfang Januar firmieren die sozialwissenschaftlichen Verlage Leske + Budrich und Westdeutscher Verlag als Einheit unter dem neuem Namen VS Verlag für Sozialwissenschaften. Das Buchprogramm umfasst die Segmente der beiden Vorgängerverlage: Soziologie, Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Erziehungs-wissenschaft und Soziale Arbeit.

Wie der Name und das Logo des Verlags präsentieren sich auch die Produkte in einem neuen Outfit. Die ersten Titel werden Mitte Januar ausgeliefert. Zum Verlagsprogramm gehören weiter insgesamt 29 wissenschaftliche Zeitschriften. nr
Meist gelesen
stats