VPRT fordert Moratorium bei Gebührenerhöhung

Donnerstag, 30. Oktober 2003

Hans-Jürgen Kratz, Stellvertretender Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT), fordert das Aussetzen der geplanten Rundfunkgebührenerhöhung zum 1. Januar 2005. Bis dahin könnten die Aufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks konkreter definiert werden. Desweiteren regte Kratz an, die öffentlich-rechtlichen Anstalten unter die Aufsicht der Landesmedienanstalten zu stellen, die derzeit nur für den privaten Rundfunk verantwortlich sind. Dadurch könne eine externe Kontrolle über die öffentlich-rechtlichen Anstalten gesichert werden.ra
Meist gelesen
stats