VG Media tritt der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzung bei

Mittwoch, 29. September 2010
Markus Runde
Markus Runde

Die VG Media, die Urheber und Leistungschutzrechte privater Rundfunkanbieter in Deutschland vertritt, hat mit der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) eine zukünftige Zusammenarbeit vereinbart. Gemeinsam wollen sie gegen Urheberrechtsverletzungen im Bereich der Kabelweitersendung vorgehen. "Es ist die gesetzliche Aufgabe der VG Media, die Urheber- und Leistungsschutzrechte der TV- und Radiounternehmen gegen Piraterie zu schützen. Die GVU wird uns bei dieser Arbeit professionell unterstützen", sagt Markus Runde, Geschäftsführer VG Media. Laut Urheberrechtswahrnehmungsgesetz sind Rechtenutzer, wie Kabelnetzbetreiber oder Beherbergungsbetriebe, dazu verpflichtet, sich die Rechte unter anderem am Programmsignal vertraglich einräumen zu lassen und sie angemessen zu vergüten. Die VG Media vertritt über 100 private Sendeunternehmen aus dem deutschen Rundfunk, darunter auch RTL, Pro Sieben, Sat 1, Hit Radio FFH und Antenne Bayern.

Weitere Mitglieder der GVU sind Unternehmen und Verbände der Film- und Unterhaltungssoftware-Wirtschaft. Seit über 20 Jahren deckt die Organisation Urheberrechtsverstöße auf und teilt diese der Strafverfolgungsbehörde mit, sodass sie seither rund 17.500 Strafverfahren einleiten konnten. hor

Meist gelesen
stats