VDZ und Sapient nehmen Paid-Content unter die Lupe

Freitag, 13. September 2002

Für Mitte Dezember 2002 kündigen der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und die Management- und Technologieberatung Sapient die Veröffentlichung einer Paid-Content-Studie an, die den Markt für kostenpflichtige Online-Inhalte analysieren soll. Im Rahmen der Studie werden zum einen die Erfahrungen und Erwartungen der aktuellen und potenziellen Anbieter von kostenpflichtigen Inhalten untersucht.

Zum anderen werden die Nutzer von Free- und Paid-Content-Angeboten mit Hilfe von Online- Fragebögen nach ihren Einstellungen zu kostenpflichtigen Inhalten befragt. Nach Angaben von Alexander v. Reibnitz, Leiter VDZ-Marketing und New Media, ist das Ziel der Studie, ein detailliertes Verständnis des Marktes, der Nutzer und der Erfolgsfaktoren für Anbieter kostenpflichtiger Inhalte in Deutschland zu gewinnen. Die Auswertung soll zudem konkrete Handlungsempfehlungen für Anbieter und einen Ausblick auf die künftige Marktentwicklung enthalten.
Meist gelesen
stats