VDZ und Deutsche Post erzielen Preis-Einigung

Donnerstag, 07. Oktober 1999

Der Sprecherrat der Postkommission des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und die Deutsche Post AG haben sich über die Preise für den Postvertrieb von Pressesendungen geeinigt. Danach erhöht sich das Entgelt für Postvertriebsstücke und Pressesendungen ab dem 1.1.2000 um 1 Prozent in allen Gewichtsklassen. Streifbandzeitungen werden ab der zweiten Gewichtsklasse um fünf Pfennige teurer. Billiger wird hingegen die Beförderung von Beilagen: Das Entgelt sinkt um 20 Prozent auf Basis der Preise von 1998. Die offiziellen Preislisten werden im November von der Pressepost veröffentlicht.
Meist gelesen
stats