VDZ erkundet indischen Medienmarkt

Freitag, 14. Oktober 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Verlegerreise Medienmarkt Indien Verband


Der asiatische Staat Indien war das Ziel der 3. achttägigen Verlegerreise des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ). Über 20 Verleger von Publikums- und Fachverlagen nutzten die Reise Anfang Oktober, um sich über Chancen und Risiken auf dem indischen Medienmarkt zu informieren. In dem mit über einer Milliarde Einwohnern zweitgrößten Staat der Erde sind viele Nischen im Zeitschriftenmarkt, insbesondere für Special Interest Titel, noch unterbesetzt. Die Mehrzahl der aus dem Ausland importierten Magazinkonzepte wird in Englisch publiziert. Die deutschen Verleger bewerteten vor allen Dingen die hohe Professionalität der indischen Verlage und Unternehmen bei Übersetzungen, Layout, Datenbanken, Software und Druck positiv. Die derzeitige Gesetzeslage in Indien ermöglicht ausländische Beteiligungen von bis zu 26 Prozent bei aktuellen nachrichtlichen Presseerzeugnissen und bis zu 100 Prozent bei nicht aktuellen Magazinen und technischen Fachzeitschriften. is
Meist gelesen
stats