VDZ blickt nach Europa

Dienstag, 17. November 1998

Auf die großen Wachstumschancen, die der europäische Markt den Zeitschriftenverlagen biete, wies der VDZ-Vorstand Publikumszeitschriften Karl Dietrich Seikel in seiner Eröffnungsrede auf dem VDZ-Jahreskongreß vor 650 Teilnehmern in München hin. Seikel wurde von der VDZ-Mitgliederversammlung fürweitere drei Jahre im Amt bestätigt. Seikel warnte die EU davor, die Chancen durch dirigistische Maßnahmen einzuschränken. Den europäischen Publikumszeitschriften drohten Einnahmeausfälle von sechsMilliarden Mark, wenn Brüssel das geplante Tabak-Werbeverbot auch auf Autos und Alkohol ausdehne. Die europaweiten Werbe- und Vertriebsumsätze der Publikumszeitschriften bezifferte Seikel auf rund50 Milliarden Mark. Auch VDZ-Präsident Hubert Burda will Brüssel künftig stärker ins Bewußtsein rufen, "daß Europa über die Medien zusammenwächst: Wir sind die Wachstumsbranche schlechthin."
Meist gelesen
stats