VDZ-Studie zur Finanzierung der Verlage

Dienstag, 17. Mai 2005

Sinkende Umsätze bei gleichbleibendem Finanzbedarf für Innovation und Restrukturierung sowie die restriktive Kreditvergabe der Banken bestimmen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen von Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Vor diesem Hintergrund will der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsberatungsunternehmen KPMG und der Universität München die Finanzierungssituation deutscher Verlage untersuchen. Die empirische Studie wird sich der Eigenkapitalausstattung, dem Einsatz von Finanzierungsmitteln und -instrumenten widmen und diese sowohl abhängig vom Verlagsschwerpunkt wie auch der Unternehmensgröße detailliert betrachten.

Darüber hinaus soll die Studie Vor- und Nachteile unterschiedlicher Finanzierungsmodelle und Strategien aufführen, mit denen den aktuellen Entwicklungen begegnet werden kann. Die Ergebnisse der Untersuchung werden auf den Medientagen in München im Oktober 2005 vorgestellt. ag
Meist gelesen
stats