Uwe Vorkötter soll Chefredakteur der Berliner Zeitung werden

Freitag, 24. August 2001

Lange dauerten sie nicht, die Spekulationen um den Nachfolger von Martin E. Süskind: Neuer Chefredakteur der "Berliner Zeitung" wird Uwe Vorkötter, seit 1995 in derselben Position für die "Stuttgarter Zeitung" tätig. Noch ist nicht bekannt, wann Vorkötter die Leitung der defizitären Hauptstadtzeitung übernehmen soll.

Am vergangenen Dienstag hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, Süskind sei schon vor Wochen gekündigt worden. Der "Berliner Zeitung"-Verlag Gruner + Jahr beeilte sich daraufhin, das bisherige Stillschweigen zu beenden und einen Nachfolger zu finden, um die Spekulationen nicht überhand nehmen zu lassen. Bis zu Vorkötters Antritt übernimmt der stellvertretende Chefredakteur Klaus Schrotthofer die Leitung der "Berliner Zeitung".

"Ich freue mich, dass wir mit Dr. Uwe Vorkötter einen anerkannten Journalisten und erfolgreichen, qualitäts- und zukunftsorientierten Blattmacher gewinnen konnten", äußerte sich G+J-Zeitungsvorstand Achim Twardy zum bevorstehenden Wechsel. Für Süskind hatte Twardy lediglich "Dank für sein Wirken als Chefredakteur" übrig.
Meist gelesen
stats