Uwe Schneider-Bollig verlässt OMD

Dienstag, 13. November 2007
Geht von Bord: Uwe Schneider-Bollig
Geht von Bord: Uwe Schneider-Bollig

Nach 16 Jahren verabschiedet sich Uwe Schneider-Bollig bei der Mediaagentur OMD, deren Geschäftsführer er an den Standorten Düsseldorf und Berlin war. Zugleich gibt der 49-Jährige auch seine Posten als Gesellschafter der übergeordneten Omnicom Media Group Germany (OMGG) auf. Der Mediamanager verlässt die Gruppe auf eigenen Wunsch und will sich im Mai 2008 mit einer neuen Unternehmung zurückmelden. Mit Schneider-Bollig geht einer der wenigen noch verbliebenen Gesellschafter des einstigen Mediapatchworks der Omnicom-Holding. Bis Ende 2001 war er Chef der DDB-Tochter Optimum Media, die damals zusammen mit Media Direction und Eurospace als Einzelfirmen liquidiert und mit dem Düsseldorfer BBDO Media Team unter dem Dach der OMD Düsseldorf zusammengefasst wurden. Regisseur des OMD-Konstrukts war damals Klaus-Peter Schulz, der vor zwei Jahren CEO der Kreativagentur BBDO wurde und sein Amt als OMD-Boss an Manfred Kluge übergab.
Meist gelesen
stats