Uwe Kammann wird Grimme-Chef

Montag, 24. Januar 2005

Uwe Kammann, Leiter "EPD Medien", wird neuer Geschäftsführer des Adolf Grimme Instituts. Er löst damit Bernd Gäbler ab. Gäbler hat ein Angebot, seinen Geschäftsführervertrag bis zum 31. Juli 2005 zu verlängern, nicht angenommen. Ernst Küchler und Norbert Schneider äußerten sich befriedigt darüber, dass es gelungen sei, mit Kammann, 56, einen Nachfolger für Gäbler zu gewinnen, der in der Medienbranche über einen ausgezeichneten Ruf verfüge und seit vielen Jahren mit der Juryarbeit des Adolf Grimme Preises aufs Engste verbunden sei: "Wir erwarten von Uwe Kammann, dass er die Einzigartigkeit des Preises unter den deutschen Medienpreisen erhalten und die besondere Qualität des Institutes, die enge Verbindung von Medien und Erziehung, in der Projektarbeit weiterführen wird."

Die Gesellschafterversammlung beschloss außerdem, dass mit der Filmstiftung NRW über die Übernahme des 12,12-prozentigen Anteils an der Grimme Institut GmbH verhandelt werden soll. Diesen Anteil hält derzeit noch das Land Nordrhein-Westfalen über die Medien NRW GmbH. Das Adolf Grimme Institut in Marl hat die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Den Gesellschafterkreis bilden derzeit der Deutsche Volkshochschul-Verband, der WDR, das ZDF, die Landesanstalt für Medien NRW (LfM), die NRW Medien GmbH und die Stadt Marl. nr
Meist gelesen
stats