User kaufen am häufigsten Bücher im Netz

Montag, 30. August 2010
Die Agof hat die Kaufgewohnheiten von Surfern untersucht
Die Agof hat die Kaufgewohnheiten von Surfern untersucht
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frauenanteil Deutschland


Bücher sind das meist gekaufte Produkt im Internet und weisen das höchste E-Commerce-Potenzial auf. Mehr als zwei Drittel der Personen, die sich online über Bücher informiert haben, werden auch zu Online-Käufern (68,7 Prozent). Das hat die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) im Rahmen des Branchenberichts „Bücher" ermittelt. Weitere Ergebnisse: Über die Hälfte der Internetnutzer interessiert sich für Bücher (58,6 Prozent bzw. 29,10 Millionen) oder hat schon einmal Informationen rund um das Thema Bücher online recherchiert (58,8 Prozent bzw. 29,20 Millionen). Ferner haben vier von zehn Internetnutzern (41,2 Prozent bzw. 20,47 Millionen) in den vergangenen 12 Monaten Bücher im Internet gekauft.

Die Zielgruppe zeichnet sich durch einen leicht überdurchschnittlichen Frauenanteil von 50,4 Prozent aus. Ferner zählen mit 73,4 Prozent knapp drei Viertel der bücheraffinen User zu der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und knapp ein Drittel (32 Prozent) verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von monatlich über 3.000 Euro.

Der Branchenbericht basiert auf den Daten der internet facts 2010-I. Basis ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, das heißt Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2010-I 49,68 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 70,5 Prozent der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren. se
Meist gelesen
stats