Urheberrechte verletzt: SZ und FAZ klagen gegen Perlentaucher

Mittwoch, 22. November 2006

Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" werfen dem Online-Kulturmagazin Perlentaucher.de Rezensionsklau vor. Am Donnerstag, 23. November, entscheidet das Landgericht Frankfurt über den Streit. Bei der ersten Verhandlung am 12. Oktober 2006 wurde vergeblich ein Vergleich gesucht. "SZ" und "FAZ" beschweren sich, dass Perlentaucher Buchrezensionen aus ihren Feuilletons auswertet und an den Internet-Buchhändler Buecher.de verkauft. Dem "Tagesspiegel" sagte "SZ"-Sprecher Sebastian Berger: "Die machen mit unseren Inhalten in Verbindung mit unserer Marke ein Geschäft." Auf dieser Basis kann der Fall entscheidend für alle sein, die im Internet mit den Inhalten anderer arbeiten. Die beiden Zeitungen wollen erreichen, dass die Rezensionsnotizen nicht weiterverbreitet werden und haben Schadenersatztforderungen angedroht. Unterliegt Perlentaucher vor Gericht, könnten die entstehenden Kosten "existenzbedrohend" für das Portal sein, so der "Tagesspiegel". stu

Meist gelesen
stats