Universal Studios Network Deutschland erweitert Programm-Pool

Donnerstag, 02. August 2001

Nach erfolgreichen Verhandlungen über Programmverträge mit Filmhandelsunternehmen und Hollywood-Studios verfügt die Universal Studios Networks Deutschland für ihre beiden Premiere-World-Kanäle 13th Street und Studio Universal nun über Ausstrahlungsrechte an 1.100 Spielfilmen und mehr als 1.900 Stunden TV-Serien. Damit soll die Programmversorgung bis 2003 gesichert sein.

Die Produktionen des amerikanischen Mutterkonzerns Universal Studios nehmen dabei einen großen Anteil ein. Für den Kanal 13th Street wurde zudem beim Hollywood-Studio Metro Goldwyn Mayer die "Rocky"-Reihe mit Sylvester Stallone und die Serie "Poltergeist" eingekauft. Mit Tele München wurde ein Vertrag abgeschlossen, der die Ausstrahlung unter anderem von "Der Mondmann" mit Jim Carrey, dem Wim-Wenders-Film "The Million Dollar Hotel" sowie "American Psycho" nach dem Roman von Bret Easton Ellis beinhaltet.

Weitere Verträge wurden mit der CLT-Ufa, der Columbia und Tobis Studio Canal geschlossen. Für das Herbst- und Winter-Programm 2001 kündigt Universal Studios Networks Deutschland insgesamt zwölf deutsche TV-Premieren an.
Meist gelesen
stats