Universal Music plant eigenen Musikkanal in den USA

Dienstag, 06. Januar 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Musikkanal Universal Music USA Los Angeles Musikvideo Eminem


Der Musikkonzern Universal Music plant offenbar einen eigenen Musikkanal in den USA. Laut einem Bericht der "Los Angeles Times" soll der Sender 1 AM heißen und - anders als MTV und VH 1 - ungekürzte und unzensierte Musikvideos zeigen.

Universal Music, das derzeit mit dem Satellitenanbieter Direct-TV über das Projekt verhandelt, will dem Bericht zufolge den Porno-Produzenten Vivid Entertainment mit 45 Prozent und Eminems Plattenfirma Shady Records mit 5 Prozent ins Boot holen. 1 AM soll sich über Abonnementgebühren finanzieren. ra
Meist gelesen
stats