United Internet steigt in den Mobilfunk ein

Dienstag, 14. März 2006

United Internet in Montabaur will seinen Kunden in Zukunft auch Mobilfunkverträge anbieten. Wie Vorstandschef Ralph Dommermuth gegenüber der "Financial Times Deutschland" ankündigt, wird das Unternehmen seine auf der CeBIT angekündigte Vertriebspartnerschaft mit Vodafone ausbauen. "Es ist vertraglich vereinbart, dies in ein Service-Provider-Modell zu überführen", sagt Dommermuth. Damit gewinnt der Verschmelzungsprozess von Internet und Mobilfunk weiter an Fahrt. Inzwischen bieten alle Mobilfunkanbieter per UMTS-Datenkarte auch einen Zugang zum Internet an. O2 hat kürzlich angekündigt, gemeinsam mit seinem künftigen Eigner Telefonica in Deutschland in das Geschäft mit DSL-Zugängen einzusteigen. Und Vodafone will offenbar angesichts der DSL-Booms nun doch auf den ursprünglich geplanten Verkauf seiner Festnetztochter Arcor verzichten und Kombi-Pakete anbieten. Auch der Freenet Mobilcom ist bereits als Reseller von T-Mobile mit der Marke Klarmobil.de ins Mobilfunkgeschäft eingestiegen.

Der Einstieg von United Internet ist vielversprechend. Das Unternehmen hat über seine Plattformen 1&1, Web.de und GMX Zugang zu 56 Millionen Kunden. mas

Meist gelesen
stats