United Internet kündigt Offensive im TV an

Freitag, 11. August 2006

United Internet in Montabaur wird im 2. Halbjahr 2006 seine Werbepräsenz kräftig steigern. Ende des 3. Quartals fällt der Startschuss für eine Werbeoffensive, mir der das Unternehmen laut Vorstandschef Ralph Dommermuth eine neue Produktpalette der DSL-Marke 1&1 sowie ein neues Preissystem für breitbandiges Surfen bekannt machen will. Laut Dommermuth wird im Kommunikationsmix der Marke 1&1 insbesondere das Medium TV massiv an Bedeutung gewinnen. "Wir wollen die ungestützte Bekanntheit von 1&1 weiter ausbauen. Daher werden wir die Präsenz der Marke im TV wesentlich ausweiten." Laut Dommermuth hat sich die ungestützte Bekanntheit der Marke, die ihr Werbedebüt im TV im 2. Quartal 2005 feierte (Kreation: Select, Berlin; Media: Heye Media OMD, Unterhaching) bereits verdoppelt. Daran wolle man nun anknüpfen. Neben TV-Spots kommen erneut Printanzeigen und Werbebanner zum Einsatz. Für das 1. Halbjahr 2006 hat der Konzern, zu dem auch Anbieter wie Adlink, Schlund & Partner und die Portale Web.de und GMX gehören, Rekorderzahlen vorgelegt. So kletterte der Umsatz um 78 Prozent auf 597 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) legte sogar um 112 Prozent auf 118 Millionen Euro zu. Das DSL-Geschäft legte in den ersten sechs Monaten deutlich zu. Seit Jahresbeginn kletterte die Anzahl der Kunden mit Telefonie-Flatrate um 270.000 auf aktuell rund 580.000. Insgesamt stieg die Zahl der DSL-Kunden auf 1,96 Millionen. mas

Meist gelesen
stats