Unilever macht Ex-Coke-Manager zum Senior Vice President Marketing

Freitag, 04. März 2011
Mathieu fängt am 1. April an
Mathieu fängt am 1. April an

Der Konsumgüterhersteller Unilever hat den zweitwichtigsten Posten im Marketing neu besetzt. Zum 1. April übernimmt Marc Mathieu die Rolle des Senior Vice President Marketing. Damit ist er für die weltweite Marketingstrategie des Konzerns verantwortlich und berichtet direkt an Keith Weed, Chief Marketing & Communications Officer. Mathieu hatte zuvor führende Marketingpositionen bei Coca-Cola und Danone inne - kennt sich im Reich der Fast Moving Consumer Goods also bestens aus. Für den Getränkekonzern erarbeitete er unter anderem die Kommunikationsplattform „The Coke side of life" und verantwortete den Launch von Coke Zero in 50 Ländern. Zuletzt war er dort Senior Vice President Global Brand Marketing, bevor er sich 2008 mit einem eigenen Beratungsunternehmen selbstständig machte.

„Die Tatsache, dass wir einen Manager von Marks Kaliber für die Position gewinnen konnten, zeigt, was für ein spannender Ort Unilever heute ist, wenn man im Marketing etwas bewegen will", kommentiert Weed seinen Neuzugang. Bei dem weltweit zweitgrößten Werbungtreibenden soll Mathieu für ein Umdenken im Marketing sorgen und Unilever dabei helfen, seine ambitionierten Wachstumsziele von einer Verdopplung des Geschäfts zu erreichen und gleichzeitig die Umweltbelastung zu minimieren.

Weed übernahm den CMO-Posten im vergangenen Jahr nach dem Ausstieg von Simon Clift. In den vergangenen Monaten hat er das ganze Team umgebaut. Mit Mathieu komplettiert er nun die Führungsriege im Bereich Marketing, Communications und Sustainability. Künftig berichten fünf Senior Vice Presidents an Weed: Mathieu (SVP Marketing), Gavin Neath (Sustainability), Sue Garrard (Communications), Richard Davies (Consumer and Market Insight) und Luis Di Como (Global Media). mh
Meist gelesen
stats