Umweltschutz-Film wird mit viraler Kampagne unterstützt

Freitag, 13. Oktober 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Filmstart Orginaltitel Eisbär J.P. Boden Systaic


Anlässlich des Filmstarts von "Eine unbequeme Wahrheit" (Orginaltitel: An Inconvenient Truth) hat die Berliner Agentur Dot-Films, Gründerin von Network Viral Marketing, die Aktion "Rettet die Eisbären" ins Leben gerufen. Dazu wurde im Internet ein Viral-Spot gestartet. Dieser zeigt einen erschöpften Eisbären, dem auf Grund der globalen Klimaerwärmung der Boden unter den Füßen wegschmilzt. Seinem Aufruf "Hilf mir und sende den Film an deine Freunde weiter" sind innerhalb von drei Tagen schon mehr als 200 000 Internetnutzer gefolgt. Der Spot - abrufbar unter www.rettet-die-eisbaeren.de - soll die moralische Botschaft des Films an möglichst viele Leute verbreiten: Nur wenn alle sofort umgehend handeln, ist die Katastrophe eines globalen Klimawandels noch abwendbar.

Der Spot wurde in Kooperation mit dem Solarstromsystem-Anbieter Systaic und dem internationalen Filmverleih United International Pictures vom Network Viral Marketing realisiert. kj

Meist gelesen
stats