Umstrukturierung beendet: IQ arbeitet ab sofort mit Branchenteams

Montag, 22. Februar 2010
Marianne Dölz hat die volle Rückendeckung des Verlegers Dieter von Holtzbrinck
Marianne Dölz hat die volle Rückendeckung des Verlegers Dieter von Holtzbrinck

Jetzt ist es soweit: Die neue Struktur des Vermarkters IQ Media Marketing steht und die Branchenteams unter der Führung von Heike Fortmann-Weyers nehmen ihre Arbeit auf. Ziel der zentralen Branchenteams ist es, Kommunikationskonzepte für Werbungtreibende und Agenturen zu entwickeln, die auf die besonderen Anforderungen des jeweiligen Marktes und der Kommunikationsanlässe ausgerichtet sind. IQ startet zunächst mit fünf Branchenteams: den Bereich Finanzen leitet ab sofort Martin Gehlen, um die Themen Mobilität, Elektronik und Kommunikation kümmert sich Mike Bödger, Martin Hunold verantwortet die Branchen IT, Industrie und Energie, Katja Pielke betreut Lifestyle und Tourismus und Heike Fortmann-Weyers kümmert sich zusätzlich zu ihrem Posten als Leiterin Sales Kunden um die Bereiche Dienstleistungen, Logistik und Medien. Neben den Branchenteams bleibt die lokale Agenturbetreuung in Düsseldorf, Frankfurt, München und Hamburg bestehen. Der Leiter Sales Agenturen ist unverändert Bernd Picker.

"Mit der neuen Struktur und unseren auf die Branchen fokussierten Teams werden wir unsere Angebote in Zukunft noch stärker auf die Kommunikationsbedürfnisse unserer Kunden ausrichten", sagt Marianne Dölz, Sprecherin der Geschäftsführung IQ Media Marketing. "Unser Ziel ist es, unser crossmediales Qualitätsportfolio rund um Entscheidermedien auf die Kommunikationsbedürfnisse der Kunden auszurichten und so die Relevanz unseres Angebotes zu erhöhen."

Auch im Internetgeschäft gibt es Veränderungen. Der Online-Vermarkter IQ Digital wird analog zu den Branchenteams ein eigenes Keyaccount-Team aufbauen. Für die Branchen Kfz und Itk ist Karsten Schmidt zuständig, für den Bereich Dienstleistungen, Verkehr und Touristik Stephan von Dahlen. Weitere Branchen-Keyaccounter werden kurzfristig folgen. "Durch die Einführung eines eigenen Online-Keyaccountings werden wir uns in der Onlinevermarktung noch stärker an den Kundenbedürfnissen ausrichten. Durch die enge Verzahnung der Print- und Online-Teams werden wir neben der reinen Onlinevermarktung künftig auch die kanalübergreifende, lösungsorientierte Konzeptvermarktung forcieren", so Christian Herp, Geschäftsführer von IQ Digital.

Unumstritten sind die beherzten Umbauarbeiten von IQ-Chefin Dölz intern nicht. Zahlreiche Mitarbeiter sollen mit der neuen Struktur unzufrieden sein - sicherlich auch deshalb, weil im Zuge der Neuordnung rund 30 Arbeitsplätze gestrichen werden sollen, wie Dölz Ende 2009 in einem Interview mit HORIZONT.NET erklärt hat. Die Rückendeckung der Führungsriege hat Dölz allerdings. Jüngst hat sie Verleger Dieter von Holtzbrinck, zu dessen Imperium IQ gehört, und seinem Chefberater Michael Grabner ihr Konzept präsentiert - mit dem Ergebnis, dass beide hinter Dölz stehen. Und das obwohl IQ jüngst mit Ringier einen der wichtigsten Kunden verloren hat. bn

Die neue Struktur von IQ Media Marketing
Die neuen Branchenteams von IQ. (Anklicken zum Vergrößern)
Die neuen Branchenteams von IQ. (Anklicken zum Vergrößern)
Meist gelesen
stats