Umsatzsteigerung im Jahr 1999 für die Weka Zeitschriftengruppe

Freitag, 26. Mai 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zeitschriftengruppe Umsatzsteigerung Umsatz Firmengruppe


Die Weka Zeitschriftengruppe hat als Teil der Weka Firmengruppe im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erreicht. Der Umsatz der gesamten Weka Firmengruppe dagegen beträgt 712 Millionen Mark, was einen Rückgang von 60 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der Umsatzrückgang von 90 Prozent ist mit dem Verkauf der Unternehmen ReNoFlex, Wago-Curadata und PCAS zu begründen. Damit zieht Weka sich aus dem strategischen Geschäftsfeld Anwendungssoftware zurück. Mit dem weiteren Verkauf des Verlags Consumer Medien trennt Weka sich ebenfalls von dem Markt der Spielemagazine. Einziger Neuerwerb ist die Zeitschrift "Networks & Communications". Weka konzentriert sich auf die Kernkompetenz Fachinformationen. Mit einem Sonderbudget von 15 Millionen Mark hat Weka erfolgreiche Investitionen im Bereich Electronic Publishing erzielt.
Meist gelesen
stats