Umsatzdämpfer für den Springer-Verlag: Verluste im ersten Halbjahr 2001

Mittwoch, 29. August 2001

Einen Gewinneinbruch erlitt der Axel-Springer-Verlag im ersten Halbjahr 2001. Das operative Konzernergebnis sei in den ersten sechs Monaten von 127 Millionen Euro auf 34 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Auch für das Gesamtjahr wird ein Konzernergebnis erwartet, das deutlich unter dem Vorjahreswert liegen soll.

Als Gründe wurden sinkende Werbeeinnahmen, hohe Papierpreise und Aufwendungen für die Zukunftssicherung des Unternehmens genannt. Auch der Konzernüberschuss verringerte sich von 81 Millionen Euro auf 14 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse stiegen dagegen um 2,2 Prozent auf 1,428 Milliarden Euro (2,79 Milliarden Mark) an.
Meist gelesen
stats