Umfrage: Mehrheit der Internet-Surfer will für Inhalte zahlen

Dienstag, 24. April 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umfrage Forsa Meinungsforschungsinstitut Content


Mit attraktivem Content kann man im Internet durchaus Geld verdienen. Dies ist das Fazit einer repräsentativen Umfrage unter 1.003 Internetnutzern, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Zeitschrift "Online Today" durchgeführt hat.

Danach ist eine Mehrheit von 53 Prozent der User grundsätzlich bereit, für bestimmte Web-Inhalte eine Nutzungsgebühr zu zahlen. Am höchsten im Kurs stehen dabei aktuelle Informationen wie zum Beispiel Börsenkurse oder News aus den Bereichen Computer und Technik. Jeder siebte User würde für solche Angebote in die Tasche greifen.

Für fast ebenso wertvoll erachten die Surfer die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien und Untersuchungen. Ganze 68 Prozent sind bereit, für solche Inhalte zu zahlen. Eine Gebühr für Bücher, Filme oder Musikstücke, die zum Download angeboten werden, würden fast zwei Drittel der zahlungswilligen User akzeptieren.

Deutlich geringer fällt die Zahlungsbereitschaft bei Unterhaltungsangeboten aus. Nur 23 Prozent würden für Promi-Interviews Geld ausgeben. Eine Gebühr für regionale Informationen wie Ausgehtipps oder das Kinoprogramm würde sogar nur jeder Fünfte der grundsätzlich Zahlungswilligen akzeptieren.
Meist gelesen
stats