Umfrage: Jeder Zweite findet Rundfunkgebühren zu hoch

Montag, 18. Februar 2013
Viele Menschen halten die Rundfunkgebühren für unangemessen (Foto: Marek Gottschalk - Fotolia.com)
Viele Menschen halten die Rundfunkgebühren für unangemessen (Foto: Marek Gottschalk - Fotolia.com)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Haushaltsabgabe Umfrage GEZ Rundfunkgebühr Gegenliebe ARD ZDF



Anfang des Jahres hat die Haushaltsabgabe die ungeliebte GEZ-Begühren agbelöst. Doch auch die neue Haushaltsabgabe stößt bei den meisten Bundesbürgern auf wenig Gegenliebe. Das hat eine Umfrage im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa ergeben. Das Meinungsforschungsinstitut Yougov hat für die dpa 1025 Personen nach ihrer Meinung zu den Rundfunkgebühren un dem Angebot von ARD und ZDF befragt. Demnach ist es um die Aktzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht gut bestellt: 51 der Befragten sind der Meinung, dass das Programmangebot die monatlichen Gebühren in Höhe von 17,98 "überhaupt nicht" rechtfertigen. Weitere 14 Prozent äußerten sich eher kritisch in Bezug auf die Gebühren. Lediglich sieben Prozent finden, dass die Haushaltsabgabe von knapp 18 Euro dem Angebot "voll und ganz" angemessen sei.

Die neue Rundfunkgebühr steht seit der Einführung zu Beginn des Jahres in der Kritik. Vor allem Unternehmen mit zahlreichen Filialen müssen deutlich mehr bezahlen als zuvor. Mehrere Unternehmen wie die Drogeriekette Rossmann haben daher Klagen gegen die Abgabe eingereicht. Ein Rechtsgutachten im Auftrag des Handelsverbands Deutschland hält die Gebühr sogar für verfassungswidrig. Der amtierende ARD-Vorsitzende Lutz Marmor hat mittlerweile Nachbesserungen in Aussicht gestellt. dh
Meist gelesen
stats