Umfrage: Ein Drittel aller Nutzer verirrt sich im Netz

Freitag, 09. Oktober 2009
Laut Bitkom haben viele Nutzer Probleme mit der Navigation im Netz
Laut Bitkom haben viele Nutzer Probleme mit der Navigation im Netz

Die Navigation im Internet ist für viele Verbraucher immer noch ein großes Problem: Ein Drittel aller Nutzer verirrt sich regelmäßig im Internet. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Branchenverbands Bitkom unter 1005 Personen durchgeführt hat. 31 Prozent der Internetnutzer geben an, dass sie sich häufig oder sehr häufig in der Navigation von Webseiten nicht zurechtfinden. Grund für die Probleme sind meist eine unklare Benutzerführung oder eine mangelnde Übersichtlichkeit der Webseiten. Ein Drittel der Befragten sagt, dass sie bei der Internetnutzung häufig oder sehr häufig von Bannern, Pop-ups oder blinkenden Bildern so stark abgelenkt werden, dass sie ihr eigentliches Ziel aus den Augen verlieren.

"Viele Nutzer finden sich im Internet nur schwer zurecht", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer: "Die Betreiber und Gestalter von Webseiten sollten noch stärker auf die Benutzerfreundlichkeit achten." Weniger sei häufig mehr. Eine klare Benutzerführung und der sparsame Einsatz von Bildern und Animationen können die Navigation erleichtern.

Auch die gezielte Suche stellt viele Nutzer trotz Suchmaschinen vor Probleme. 30 Prozent der Befragten finden häufig oder sehr häufig Informationen nicht, obwohl sie sicher sind, dass diese verfügbar sind.

Nicht selten führt die Nutzung des Computers daher zu Frustration und Wut. In der Umfrage sagten 17 Prozent der PC-Nutzer, dass sie sich häufig oder sehr häufig so stark ärgern, dass sie ihren Computer am liebsten aus dem Fenster werfen würden. "Wir empfehlen allen Nutzern dringend, von PC-Fensterwürfen Abstand zu nehmen, um Dritte nicht zu gefährden", mahnt Bitkom-Präsident Scheer. dh
Meist gelesen
stats