Umbau: Schlecker stärkt Eigenverantwortung von Marketing und Vertrieb

Donnerstag, 20. Januar 2011
Thorben Rusch verantwortet das Schlecker-Marketing
Thorben Rusch verantwortet das Schlecker-Marketing

Schlecker verteilt die Führungsaufgaben im Konzern zunehmend auf Nicht-Familienmitglieder. Mehr Eigenverantwortung bekommt jetzt auch das Marketing. Der Ehinger Familienkonzern befördert mit sofortiger Wirkung Thorben Rusch zum Chief Operating Officer. In dieser neu geschaffenen Position ist der 40-Jährige ab sofort im In- und Ausland für Marketing, Vertrieb und Category Management zuständig. Auf Thorben Rusch, der bereits im Jahr 2000 zu Schlecker kam und zuletzt als Konzerndirektor den Gesamteinkauf Europa verantwortete, warten vor allem im Marketing große Aufgaben. Schlecker hatte Ende vergangenen Jahres angekündigt, seinen Markenauftritt inklusive Filialkonzept, Sortiment und Preispositionierung grundlegend zu überarbeiten. In das sogenannte Fit for Future Restrukturierungsprogramm, das auch eine Markenkampagne der Kreativschmiede Grey sowie PR-Maßnahmen (Agentur: Kommpassion) vorsieht, will der Konzern massiv investieren. Allein die Modernisierung des Filialnetzes will sich Schlecker in den kommenden 18 Monaten rund 230 Millionen Euro kosten lassen.

Das neue Schlecker-Logo
Das neue Schlecker-Logo
Wie ein Sprecher auf Anfrage von HORIZONT.NET erklärt, wird der veränderte Auftritt in den kommenden Monaten schrittweise eingeführt. Während das von Grey überarbeitete Logo bereits in einigen Prospekten und Magazinen aufgetaucht ist, geht das Filialkonzept im Februar in die Live-Testphase. Der große Rollout ist dann für das 2. Quartal 2011 geplant.

Neben Rusch profitiert auch Sami Sagur vom Umbau der Schlecker-Führungsspitze. Der 37-Jährige, der bereits seit Juli 2010 als Chief Financial Officer für Finanzen und Controlling zuständig ist, wird künftig zusätzlich die Bereiche Personal, Logistik, Verwaltung, IT/EDV, Steuern, Recht und Revision übernehmen. Damit bleiben lediglich die Stabsabteilungen Immobilien und Personalentwicklung sowie die Geschäftsbereiche Online-Handel, die Online-Apotheke Vitalsana, das Großverbrauchergeschäft und die Unternehmenskommunikation direkt an die Familie Schlecker angegliedert.

Lars Schlecker, der gemeinsam mit seiner Schwester Meike den Außenauftritt des Unternehmens und die Unternehmenskommunikation verantwortet, erhofft sich von dem Umbau eine stärkere Fokussierung der internen Strukturen: "In der Vergangenheit haben alle großen Bereiche direkt an die Familie berichtet; mit den Herren Rusch als COO und Sagur als CFO haben wir eine stärkere Gliederung und auch Hierarchisierung geschaffen“, erläutert der Sohn von Firmenepatriarch Anton Schlecker. "Und für die Neuausrichtung versprechen wir uns dadurch noch mehr Nachdruck und Geschwindigkeit“, ergänzt Meike Schlecker. Schlecker ist in Deutschland mit einem Marktanteil von 76 Prozent die nach Filialen größte Drogeriemarktkette. mas
Meist gelesen
stats