Ulrike Handel verlässt Springer

Donnerstag, 30. Juni 2011
Handel verantwortete zuletzt die Classifieds im Bereich Elektronische Medien
Handel verantwortete zuletzt die Classifieds im Bereich Elektronische Medien

Nach zehn Jahren kehrt Ulrike Handel dem Medienkonzern Axel Springer überraschend den Rücken. Die 39-Jährige verantwortete seit Anfang 2010 den Bereich Classifieds im Geschäftsfeld Elektronische Medien. Zu den Hintergründen für ihren Weggang ist nichts bekannt. Die promovierte Medien- und Wirtschaftswissenschaftlerin Handel gilt als strategischer Kopf und war bis 2009 Verlagsgeschäftsführerin von Springers Zeitungsgruppe "Welt"/"Berliner Morgenpost". Davor verantwortete sie Marketing und Vertrieb der blauen Gruppe und war in dieser Funktion auf Verlagsseite auch für die Einführung der kleinformatigen "Welt Kompakt" verantwortlich.

Handel, die lieber im Hintergrund bleibt und den großen Auftritt scheut, blickt bereits auf eine lange Karriere in der Medienwelt zurück. Sie studierte Medienmanagement in Hannover und Wisconsin und parallel dazu Wirtschaftswissenschaften. 1996, mit 25 Jahren, ging sie als Referentin zur Landesanstalt für Kommunikation (LfK) in Baden-Württemberg und promovierte zeitgleich zum Thema "Fragmentierung des Medienpublikums". Sie wird jüngste stellvertretende Abteilungsleiterin in der LfK. 

Der heutige Springer-Vorstandsvorsitzende Matthias Döpfner, damals noch Multimediavorstand, holte sie 2000 ins Unternehmen. Ab 2002 leitete Handel, die gerne sowohl strategisch als auch operativ arbeitet, das Aufsichtsratsbüro und das Beteiligungsmanagement, bevor sie 2005 als Objektmanagerin zur "Welt-Gruppe wechselte. pap
Meist gelesen
stats