USA: TV bleibt unangefochten stärkstes Werbemedium

Dienstag, 29. März 2011
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbemedium Werbeindustrie USA Google Facebook Geoff Ramsey


Keine Frage: Digital ist der Wachstumstreiber der Medien- und Werbeindustrie. Doch selbst im Mutterland des Internet und Social Web bleibt TV das mit Abstand stärkste Werbemedium. Und nicht nur das: TV baut seinen Marktanteil sogar aus. Von wegen klassische Medien sind out. Zumindest wenn man darunter TV versteht, ist festzustellen: Fernsehen bleibt die Königsdisziplin für Werbung, allen Umsätzen von Google und allen Experimenten mit Facebook zum Trotz. Nach der jüngsten Erhebung von eMarketer investieren Werbungtreibende in den USA in diesem Jahr über 60 Milliarden Dollar in TV-Werbung. Das entspricht einem Marktanteil am Mediamix von 39,1 Prozent (2010: 38,6 Prozent). Print (Magazine und Zeitungen) verlieren dagegen weiter, obwohl sich die Wirtschaft erholt hat. 

Für 2012 prognostizieren die Forscher von eMarketer einen weiteren Anstieg der TV-Investitionen in den USA auf 64,5 Milliarden Dollar - knapp doppelt so hoch  wie die Werbeinvestitionen in den weiter wachsenden Digitalbereich. eMarketer-CEO Geoff Ramsey über den TV-Boom: „Fernsehen bleibt das führende Werbemedium, weil die Unternehmen nach wie vor zu Recht der Meinung sind, mit TV Aufmerksamkeit und Reichweite zugleich erzielen zu können." vs

Meist gelesen
stats