USA: IBM schließt Software-Deal im Wert von rund zwei Milliarden Dollar

Freitag, 19. Dezember 1997
Themenseiten zu diesem Artikel:

IBM EDS Electronic Data Systems USA Lotus Notes


Das amerikanische Unternehmen IBM hat mit Electronic Data Systems (EDS) das bislanggrößte Software-Geschäft der Firmengeschichte abgeschlossen. Der Deal mit einem Volumen von bis zu2 Milliarden Dollar beinhaltet unter anderem den Verkauf von Mainframe-Software, Lotus Notes sowieder IBM-Datenbank DB2. EDS gehört zu den größten Anbietern von Computer-Services für Unternehmen und Regierungsbehörden und zählt schon seit längerem zu einem der IBM-Großkunden. IBM erwirtschaftetzur Zeit mit Software-Produkten einen Jahresumsatz von rund 13 Milliarden Dollar.
Meist gelesen
stats