USA: Compaq will offenbar Altavista abstoßen

Donnerstag, 24. Juni 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Compaq Altavista WSJ Computer USA Benjamin Rosen Lycos Europe


Das US-Unternehmen CMGI will die Internet-Suchmaschine Altavista von Compaq Computer übernehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal". Der Handel soll einen Wert von 2 bis 3 Milliarden Dollar in Aktien umfassen. Mitverkauft werden auch die E-Commerce-Site Shopping.com und der lokale Informationsanbieter Zip2.com. CMGI hat sich auf das Internet-Investment spezialisiert und hält bereits 18 Prozent der Anteile an dem Web-Navigationsdienst Lycos. Ein Verkauf von Altavista käme überraschend, da Compaq-Chef Benjamin Rosen gerade Pläne bekanntgegeben hatte, die Suchmaschine zu einer Internet-Firma ausbauen zu wollen. Anfang des Jahres hatte der PC-Hersteller Compaq die Auslagerung von Altavista und einen voraussichtlichen Börsengang bekanntgegeben. Allerdings hat Compaq schon seit längerem mit einem verlustreichen Geschäft zu kämpfen. Zudem kündigte Rosen als Reaktion auf die erwarteten Verluste im zweiten Quartal 1999 eine Neustrukturierung des Unternehmens an. Altavista wurde 1995 von Digital Equipment gegründet und kam durch die Übernahme der Firma in den Besitz von Compaq. Im März wurde ein deutschsprachiges Angebot gestartet.
Meist gelesen
stats