USA: AT&T und Microsoft in MSN-Verkaufsgesprächen

Freitag, 08. Januar 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft AT&T USA Michael Armstrong John Zegli Bill Gates MSN


Das US-Telekommunikationsunternehmen AT&T und Software-Gigant Microsoft haben über den Verkauf des Internet-Provider-Services Microsoft Network verhandelt. Laut einem Bericht in "USA Today" hat AT&T zunächst entschieden, keine Dienste von Microsoft zu erwerben, während das Softwareunternehmen von weiterlaufenden Gesprächen berichtet. Zu den Verhandlungen hätten sich AT&T-CEO Michael Armstrong und Präsident John Zeglis im Hause von Microsoft-Chef Bill Gates getroffen. Offenbar will AT&T den Provider Microsoft Network mit rund 2Millionen Mitgliedern in ihren Worldnet Internet-Service integrieren und wäre damit hinter AOL dieNummer Zwei unter den Online-Diensten. Zudem könnte AT&T Anteile an Microsofts Websites wie der Portal-Site MSN oder dem Internet-Magazin Slate erwerben.
Meist gelesen
stats