US-Werbemarkt: Online überholt TV-Werbung

Dienstag, 15. Juli 2008
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA Internetwerbung Radiowerbung Outsell


Der Online-Werbemarkt in den USA wächst: Die Ausgaben für Internetwerbung werden in den USA in diesem Jahr zum ersten Mal die Budgets für Fernseh- und Radiowerbung übertreffen. Das geht aus einem Bericht der amerikanischen Beratungsfirma Outsell hervor. Unternehmen geben demnach im laufenden Jahr rund 105 Milliarden US-Dollar für Internetwerbung aus - das entspricht 26 Prozent ihrer Marketingausgaben.

Für Werbung in Fernsehen, Radio und Theater werden nur noch 24 Prozent der Marketingausgaben abgestellt. Mehr als 30 Prozent der Werbeausgaben werden von Printmedien abgezogen, um unternehmenseigene Websites aufzubauen oder zu pflegen, das entspricht Outsell zufolge 65 Milliarden US-Dollar.

Der Studie zufolge werden die Marketingausgaben insgesamt um 3,9 Prozent auf 421,4 Milliarden US-Dollar steigen. np
Meist gelesen
stats