US-Studie: Suchmaschinen erfassen nur einen kleinen Teil des Web

Freitag, 03. April 1998

Die Nutzung einer einzigen Suchmaschine deckt längst nicht die Recherche im gesamten World Wide Web ab. Vielmehr erfassen die einzelnen Anbieter wie Alta Vista oder Lycos nur einen Bruchteil der virtuellen Dokumente. Das sind die Kernergebnisse einer aktuellen Studie des NEC Research Institute,Princeton. Danach deckt von den geschätzten derzeit rund 320 Millionen Seiten im Netz HotBot mit 34 Prozent den größten Anteil ab. Es folgen Alta Vista (28 Prozent), Northern Light (20 Prozent), Excite (14 Prozent), Infoseek (10 Prozent) und Lycos (3 Prozent). In die NEC-Analyse wurde nach eigenen Angaben Yahoo nicht aufgenommen, unter anderem, weil die Suche manuell erfolge. Weiterhin untersuchten die Forscher auch, inwieweit veraltete Dokumente von den Suchmaschinen noch erfaßt werden. Am wenigsten zeigte mit 1,6 Prozent Lycos an, die meisten hatte HotBot mit 5,3 Prozent.
Infolinks:
NEC Research Institute, Alta Vista, Excite, HotBot, Infoseek, Lycos, Northern Light, Yahoo, News.com: Search engines fall short
Meist gelesen
stats