US-Online-Broker Ameritrade fährt Marketingbudget herunter

Dienstag, 17. April 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ameritrade Marketingbudget


Der US-amerikanische Online-Broker Ameritrade will in diesem Jahr deutlich weniger fürs Marketing ausgeben als bislang geplant. Aufgrund des schwachen Börsenumfelds soll das ursprünglich 200 Millionen US-Dollar schwere Budget um mindestens 25 Prozent gekürzt werden. Außerdem sollen 14 Prozent der Mitarbeiter entlassen werden.
Meist gelesen
stats