US-Musikhändler planen Downloadportal

Montag, 27. Januar 2003

Nach den führenden Plattenlabels wollen nun auch die US-Musikhändler den Vertriebsweg Internet pushen. Insgesamt sechs Handelsunternehmen haben ein gemeinsames Unternehmen namens Echo gegründet, das Musik in digitaler Form zum Download im Web anbieten soll. Nach einem Bericht der "New York Times" reagieren die Musikhändler damit auf rückläufige CD-Verkäufe sowie den Versuch der Musikindustrie, eigene Online-Musikportale zu etablieren.

Den Angaben zufolge soll Echo mit den großen Plattenfirmen Verträge zum digitalen Vertrieb aushandeln. Die Gesellschafter von Echo sind die Handelsunternehmen Best Buy, Tower Records, Virgin Entertainment Group, Wherehouse Entertainment, Hastings Entertainment und Trans World Entertainment.
Meist gelesen
stats