US-Behörde führt Gebühren für Web-Radiosender ein

Montag, 24. Juni 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lizenzgebühr Copyright Radiostation Musiktitel


Die amerikanische Behörde für Copyrights führt erstmals Lizenzgebühren für Musik übers Web-Radio ein. Dem Beschluss zufolge müssen die betroffenen Radiostationen sieben Cent pro Musiktitel zahlen. Die Plattfirmen hatten 14 Cent pro Song gefordert.

Weder die Webradio-Betreiber noch die Plattenfirmen reagierten erfreut über die Regelung: Den Internet-Radiostationen ist selbst der halbierte Satz zu hoch. Sie fordern eine Gebühr, die sich am Umsatz der Sender orientiert. Die Musikindustrie ist unzufrieden, weil ihnen sieben Cent zuwenig sind. Der Preis wird nach ihrer Meinung dem wirklichen Marktwert der Musik nicht gerecht.
Meist gelesen
stats