US-Auktionsbörse für TV-Werbezeit vor dem Start

Donnerstag, 10. August 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auktionsbörse eBay Toyota Lexus Walmart Microsoft


Mit einer Auktionsbörse im Internet sucht eine Gruppe prominenter US-Unternehmen derzeit nach alternativen Wegen für den Einkauf von TV-Werbezeit. Die Plattform mit dem Namen E-Media Exchange soll Anfang 2007 auf dem Online-Tauschportal Ebay starten, das an den Planungen für das Projekt beteiligt ist. Initiiert wurde die Plattform von neun Werbungtreibenden - darunter Toyotas Premiummarke Lexus, der Handelsriese Wal-Mart und der Softwarekonzern Microsoft. Zudem werben die Unternehmen unter der Internetadresse www.admarketpilot.com um weitere Teilnehmer an der Auktionsbörse - egal, ob es sich dabei um werbende Firmen, Mediaagenturen oder TV-Sender handelt.

Details zum Ablauf der Auktionen und deren logistischer Abwicklung wollen die Initiatoren im September bekannt geben. Fest steht allerdings, dass die Unternehmen für eine erste Testphase im Januar ein Mediavolumen von 50 Millionen US-Dollar bereitgestellt haben. Der Handel mit nationaler TV-Werbezeit über das Auktionsprinzip soll zunächst bei einem kleineren Kabelsender möglich sein, dessen Name bislang nicht genannt wurde. jh

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 32/2006, die am Donnerstag, 10. August erscheint.
Meist gelesen
stats