Twitter: Wie ein Blumenkübel zum Hype wird

Donnerstag, 05. August 2010
Der Artikel, mit dem alles anfing
Der Artikel, mit dem alles anfing

Sommerloch-Hype oder Beweis für die Macht des Web 2.0 und die Kraft von Twitter als großer Multiplikator? Binnen Stunden wurde heute bei Twitter das Thema #Blumenkübel zum Trending-Topic: Platz 5 weltweit. Was war da passiert? Etliche Twitter-Nutzer wunderten sich heute Mittag. Plötzlich tauchten in ihrer Timeline sinnige oder völlig unsinnige Tweets mit dem Hashtag #Blumenkübel auf. Die Raute macht dabei bei Twitter das Schlagwort nochmals deutlich. Im Sekundentakt folgten neue Tweets

Beispiel: Media-Berater Thomas Koch alias Ufomedia twitterte: „Media Vest gewinnt ersten Pitch in Deutschland (via @HorizontNet) Mist, der #Blumenkübel-Etat ist schon vergeben...“

Heiko Hebig, Mann für das Digitale bei Burda zwitschert: „typisch. heute abend ard brennpunkt: "Blumenkübel zerstört - Wer trägt die Verantwortung?" #sommerloch.“

Damit kommt man dem Ursprung des ominösen Hypes allmählich näher. Anlass für die Blumenkübel-Euphorie bei Twitter ist ein Artikel auf  Münstersche Zeitung.de. Dort berichtet das Blatt unter der Überschrift „Großer Blumenkübel zerstört“ im Lokalteil über einen kaputten Blumentopf vor dem Antoniusstift – samt Beweisbild. Sommerloch eben. Die Twitter-Gemeinde fand die westfälische Variante des Reissacks spaßig genug, um das Spiel um diese Nachricht auf die Spitze zu treiben. Die Blumenkübel-Stampede zeigt damit einmal mehr, wie schnell sich Twitter-Nutzer für eine Sache begeistern können und wie rasant Twitter zum Multiplikator werden kann. Ein Case - so richtig gemacht für Kongresse - und eben das Sommerloch.

Die Lawine ins Rollen gebracht haben offenbar Tweets der Nutzers Clusto und ennomane. Ergänzung: 15:25: Laut Leser S H in den Kommentaren kommt der allererste Tweet zum Thema von Ralf Heimann.

Nachtrag 14:42:
Inzwischen gibt es auch eine Fanpage für den Blumenkübel bei Facebook.

Nachtrag 2: Die Münstersche Zeitung macht die Kübel-Mania selbst zum Thema und nennt weitere Hintergründe. 

Nachtrag 15.18: Versender Otto macht per Twitter und @otto_de eine Chance für Werbung daraus.  ork
Meist gelesen
stats