Twitter: Gerüchte um eigenen Bilderservice

Dienstag, 31. Mai 2011
Twitter will mit eigenem Bilderdienst gegen Twitpic angehen
Twitter will mit eigenem Bilderdienst gegen Twitpic angehen

Es könnte das Ende für Dienste wie Twitpic bedeuten: Branchengerüchten zufolge will Twitter einen eigenen Bilderservice starten. Dies berichtet der Technikblog Techcrunch. Offiziell könnte dieser Schritt sogar schon morgen auf der D9 Conference bekannt gegeben werden, auf der CEO Dick Costolo einen Vortrag halten wird. Bislang können Twitter-User nur über Fotoapplikationen wie Twitpic oder Yfrog Bilder teilen. Welche Bedeutung diese Applikationen auch auf dem Werbemarkt haben, spiegelt sich in dem Übernahmegebot wider, das Twitpit-Gründer Noah Everett Anfang 2010 erhielt: Für mehr als 10 Millionen US-Dollar hätte er zu diesem Zeitpunkt sein Start-Up verkaufen können, er lehnte jedoch ab.

Dass Twitter mehr eigene Applikationen aufbauen möchte, ist kein Geheimnis: Erst am vergangenen Mittwoch bestätigte das Unternehmen, Tweetdeck gekauft zu haben. Mit dieser Applikation können Nutzer Nachrichten sortieren, die über den Microblogging-Dienst bei ihnen ankommen. Für die Übernahme hat Twitter angeblich rund 40 bis 50 Millionen US-Dollar hingeblättert. sw
Meist gelesen
stats