Tschechischer Sender TV Nova erhöht Kapital

Freitag, 07. Januar 2000

Tschechiens privater TV-Sender TV Nova hat sein Kapital erhöht, um sich für den Konkurrenzkampf im Medienmarkt zu rüsten. Der tschechische Rundfunk- und Fernsehrat stimmte einer Kapitalaufstockung der Nova-Lizenzgesellschaft CET-21 und der Beteiligung neuer Gesellschafter zu. TV Nova hatte im vergangenen Jahr für Aufsehen gesorgt, als die Lizenzgesellschaft CET-21 sich mit ihrer Betriebsgesellschaft CNTS überwarf. CNTS gehört zur Mediengruppe Central European Media Enterprises (CME) und wollte CET-21 voll übernehmen. Der bisherige Nova-Haupteigner und TV-Journalist Vladimir Zelezny lehnte dies ab und scherte mit TV Nova aus der CME-Gruppe aus, die damit ihren renditestärksten Fernsehsender in Mitteleuropa verlor. Die neuen Haupteigner stammen aus dem persönlichern Umfeld des bisherigen Nova-Machers Zelezny: Das Unternehmen Edikon übernimmt 24,51 Prozent, MEF Media - ein Ableger der Investmentfirma MEF Holding - 24,02 Prozent. Zelezny selbst reduzierte seinen Anteil von 60 Prozent auf 11,78 Prozent.
Meist gelesen
stats